GELEBTES

Am 28. Juli 1948 wurde ich in Röthenbach im Emmental geboren. Gemeinsam mit vier Geschwistern wuchs ich in Steffisburg, in den ersten 12 Jahren auf einem keinen Bauerhof, auf.

Nach der Schulzeit erlernte ich den Schreinerberuf und 1970 folgte die Ausbildung zum Bergführer.

Zwischen 1969 und 1972 konnte ich die meisten kombinierten Wände der Alpen im Sommer durchsteigen. Unter anderen zweite Sommerbegehung der Japaner Direttissima an der Eiger Nordwand.

In den folgenden Jahren erste Winterbegehungen der Droites Nordwand im Mont Blanc Gebiet, der Gletscherhorn N-Wand, des Pfaffenhut Südpfeilers und Wetterhorn Westpfeilers im Berner Oberland.

Internationale Everest Südwand Expedition unter Karl Herrligkoffer; das Unternehmen musste wegen schlechten Wetters in 8600 Meters ohne Gipfelerfolg abgebrochen werden.


WAS ICH MIR NOCH WÜNSCHE

Dankbar zu sein für meine Gesundheit und für alles, was ich schon erleben durfte.

Öfters Zeit haben: für meine vier Kinder, auch wenn die Grossen schon erwachsen sind, die Familie und die vier Enkel. Mit Beatrice, Jonas und Aline gemeinsam reisen und viel Neues entdecken. Jonas und Aline helfen, ihre Ziele, (auch bergsteigerische), zu erreichen und zu verwirklichen.

Mit vielen meiner treuen Stammgäste auch weiterhin in der Natur und in den  Bergen unterwegs sein. Unbekannte Gegenden bereisen und dort Berge besteigen. Einige meiner Wunschtouren verwirklichen, Brouillard Grat am Mont Blanc, lange anspruchsvolle Wanderungen in allen Regionen der Alpen und hoffentlich auch auf anderen Kontinenten. Von Olten an den nördlichsten Punkt Europas zu radeln.

 

Meine Zeit sinnvoll zu verbringen. Zum Wohle anderer und für Menschen da sein, die nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens stehen.